Tell me about yourself Award

Tell me about yourself

Vor einiger (laaaaaaanger) Zeit, hat mir die liebe Chaoselfe einen Award verliehen! Yaaaaaay! Dies war mein erster und auch bisher einziger (sieht man von der Tagaktion meiner Freundin ab (: ). Nun ja, verdient habe ich ihn nicht, so wenig, wie ich doch schreibe 😀 Aber egal … ich freue mich und momentan fühle ich mich doch motiviert, immer wieder zu schreiben, nicht zuletzt als Prokrastination … *hust*

Dann will ich gar nicht lange um den heißen Brei herumreden und direkt loslegen (bevor Dropbox fertig ist mit Hochladen ^^):

Was muss man überhaupt tun, wenn man ihn annimmt?

1. Bedanke dich in einem Post mit Blogverlinkungen
2. Schreibe 7 Dinge über dich selbst
3. Verleihe den Award an (höchstens) 15 weitere Blogs
4. Informiere sie darüber

Den ersten Teil habe ich direkt abgearbeitet, den zweiten werde ich dann jetzt in Angriff nehmen …

1. Ich liebe grünen Tee, vor allem Japanischen! Der Genmaicha (Grüner Tee mit geröstetem Reis) hat es mir besonders angetan.

2. Leider bin ich eine sehr begabte Prokrastinationistin (oder wie man es auch ausdrücken mag), allerdings arbeite ich aktuell sehr an einer Verbesserung und stückchenweise wird es tatsächlich besser.

3. Was Schriftzeichen angeht, bin ich eine absolute Fanatikerin. Ich liebe sie, ohne sie gehe ich kaum aus dem Haus. Läuft mir eines über den Weg, muss es versucht werden zu lesen. Unbekannte schreibe ich auch gerne nieder und nehme sie in meinen Wortschatz auf, egal, was sie bedeuten. Momentan erweitere ich meinen Wortschatz im Bereich „Magie“ (soll heißen, ich lese die Potter-Bände auf Chinesisch; Japanisch ist leider noch zu schwer).

4. Leseratte ist mein dritter Vorname. Ohne ein gutes Buch verlasse ich herzlich selten die Wohnung.

5. Vokabeln sind ebenfalls eine meiner Schwächen; aktuell besitze ich 8 volle und einen halbvollen Karteikasten mit A8-Karteikärtchen; für mich sind sie immer noch die beste Methode, neue zu lernen; wiederholt wird dann elektronisch: unterwegs!

6. Ich reise gerne mit dem Zug durch die Weltgeschichte und nehme dabei auch gerne mal eine 12-Stunden-Fahrt auf mich mit dem Nahverkehr; man sieht mehr, man trifft mehr Menschen und obendrein ist es kostenlos für mich. Was will ich mehr? Einziger Nachteil: Manchmal können die Mitfahrer im Nahverkehr äußerst nervtötend sein … dafür sind die Züge pünktlicher als der Fernverkehr.

7. last but not least … hmmmm … wer es einmal in mein Herz geschafft hat, kommt dort auch nicht mehr heraus. Ich suche mir die Menschen in meinem Umfeld mit Bedacht aus, eine dauerhafte, echte Freundschaft mit mir zu bekommen, ist schwierig, da ich lange misstrauisch bin aus gegebenem Anlass. Vielleicht ist mir dadurch die eine oder andere Freundschaft entgangen, andererseits denke ich, wenn der anderen Person etwas an mir gelegen hätte, hätte sie den Kontakt ebenfalls mit mir gesucht. Bin ich jedoch über einen langen Zeitraum diejenige, die sich immer melden muss, lasse ich die „Freundschaft“ einschlafen. Eine Freundschaft beruht auf Gegenseitigkeit und ich habe meine Prinzipien. Zwar bin ich tolerant, aber irgendwo muss eine Grenze gesetzt werden, wo ich mich selbst schütze. So wie es läuft, bin ich zufrieden; mein Freundeskreis ist überschaubar, dafür besitze ich allesamt Freunde, denen ich bedingungslos vertraue und auch vertrauen kann. Und damit kann sich wohl kaum jemand schmücken.

Endlich geschafft! Irgendwie ist es doch nicht so einfach, Dinge über sich zu finden. Wenn man andere fragt, finden die immer was 😀

Und nun kommen meine Nominierungen.

Zuerst möchte ich Chaoselfe nominieren. Nach so langer Zeit kann sich viel getan haben!

Als Zweites kommt Aci an die Reihe. Ich mag ihren Blog sehr, er ist vielseitig und sie hat nun auch begonnen, Japanisch zu lernen!

Als Drittes möchte ich Nendotaku nominieren. Ich finde, so eine Leidenschaft über so eine lange Zeit sollte man würdigen!

Zudem lese ich noch andere Blogs sehr gerne, aber diese werde ich nicht nominieren, einfach aus dem Grund, da sie wirklich sehr große Blogs sind und ich weiß, dass sie nicht daran teilnehmen würden (wollen).

Das wars 🙂

Liebe Grüße!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.