Mobiler Teebereiter von Tchibo

Vorab: Dieser Beitrag ist weder gesponsort noch auf den Wunsch der Firma veröffenticht, sondern auf eigenem Wunsch (und Begeisterung) entstanden! 🙂

Vorgestern habe ich zufällig beim Einkaufen in unserem Supermarkt am Tchibostand einen sogenannten Tee- und Kaffeebereiter entdeckt, der auch für unterwegs geeignet soll. Insgesamt passen 0,3l rein. Natürlich war ich sofort Feuer und Flamme (eben weil es auch als Teebereiter ausgeschrieben war =P), suchte ich doch noch immer eine Möglichkeit, meinen Tee warm und nach einiger Zeit noch immer genießbar, zu transportieren. Thermoskannen waren bisher keine Alternative, da Grüntees als auch Schwarztees einen seltsamen und metallischen Geschmack annahmen und wirklich nicht mehr toll schmeckten. Zwar liebäugelte ich schon mit dem preislich teureren Becher dieser Firma, die ausschließlich für Tee wirbt, jedoch hielt mich stets der Preis ab (und Unwissen darüber, ob ich auch meinen Tee darin zubereiten könnte, ohne diese „Pads“ oder was auch immer zu nutzen).
Angesichts des Preises dieses Bechers machte ich mir allerdings nicht viel Hoffnung … 9,95€, da lässt sich wohl schwerlich viel erwwarten. Dennoch kaufte ich ihn mir, einfach, um mal auszuprobieren, ob das etwas für mich wäre und da der Becher dem ähnelte, den ich mir zulegen wollte (irgendwann).

Und das ist er:

Teebereiter

Teebereiter von Tchibo

Als ich ihn auspackte, schlug mir nur der leichte Geruch der Plastiktüte entgegen, der Becher selbst roch so gut wie gar nicht. Gut fühlte er sich schon einmal an. Beiliegend lag eine Anleitung dabei, wie man darin Kaffee zubereiten und transportieren kann und eine Pflegeanleitung.

So sehen die wichtigsten Teile des Bechers aus:

Trinkverschluss

Der Trinkverschluss

Sieb mit Silikonring

Sieb mit Silikonring


Teebecher4

Auf den Fotos erkennt man den Trinkverschluss und das herunterdrückbare Sieb mit dem Silikonring, der verhindern soll, dass Kaffee oder Tee nach oben gelangen; funktioniert einwandfrei. Wichtig ist hierbei, die ersten Zentimeter langsam herunterzudrücken, danach kann man auch schneller drücken.

So sieht es dann aus, wenn Tee im Becher ist:

Tee im Becher

Tee im Becher

Mit Wasser aufgefüllt:

Mit Wasser aufgefüllt

Mit Wasser aufgefüllt

Das Sieb heruntergedrückt:

Heruntergedrücktes Sieb

Heruntergedrücktes Sieb

Vor dem Gebrauch bitte mit warmen Wasser und etwas Spülmittel säubern, damit eventuelle Produktionsrückstände entfernt werden!
Ich habe den Becher nun 3 Tage genutzt, am laufenden Band; mit gefiltertem Wasser als auch normalem, kalkhaltigen Wasser. Trotz dass ich sehr anspruchsvoll bin, was den Geschmack angeht, konnte ich keinerlei Verschlechterung feststellen! Der Geschmack war wie aus der Teeschale.

Darüber hinaus sind keinerlei Rückstände am Becher festzustellen, weder Kalk noch die gefürchteten Teeränder, obwohl ich mit Absicht den Tee über Nacht habe stehen lassen. Zwar wird damit geworben, dass der Tee lange heiß bliebe im Becher, korrekter wäre jedoch, dass er länger recht warm bleibt, trinkbar halt.

Die Dichtung hält bombenfest, egal was für Erschütterungen er ausgesetzt ist, der Gummiring zum Festhalten und zum Wärmeschutz ist auch top. Man muss allerdings gut aufpassen, dass der Deckel gerade drauf sitzt, sonst wird es undicht (nasse Ärmel sind doooooof!!). Selbst die Trinköffnung und die Öffnung, wo sich die Stange vom Sieb befindet, sind absolut dicht! Der Kopf des Siebes verschwindet wunderbar im Deckel, wenn man es heruntergedrückt hat.

Einziges Manko: Die Reinigung. Meine Hand ist schon sehr schmal, aber sie passt da nicht rein (doppelwandiger Becher), daher habe ich ein Schwammtuch um das Ende meiner Spülbürste festgemacht und ihn so von innen „gewischt“, das funktionierte.

Ich empfehle ja eher ungern Produkte, aber hiermit bin ich absolut zufrieden! Nach 4 Stunden Zugfahrt hat der Tee noch eine lauwarme, aber angenehme Trinktemperatur, der Becher nimmt noch immer keinen Eigengeschmack oder den des Tees an, Flecken im Becher entstehen nicht und die an der Trinköffnung sind ruckzuck weggeputzt; die Reinigung an sich ist simpel.
Summa summarum: Holt ihn euch, solange es ihn gibt!!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.