Freunde auf der ganzen Welt

Frisch aus Belgien von einem Freundschaftsbesuch zurück, konnte ich nicht umhin über meine Freunde nachzudenken.
Wo fängt Freundschaft eigentlich an?

Durch Taizé habe ich viele nette und wunderbare Menschen kennengelernt, mit einigen bin ich sogar noch in regem Kontakt, vor allem mit jenen aus der belgischen Fraktion 😉
Aber auch Korea, Japan, Frankreich, Die Staaten, Neuseeland, die Niederlande, Polen und noch ein paar Weitere sind dabei.

Für mich ist jede dieser Bekanntschaften und Freundschaften sehr viel wert. Besonders nach meinem Besuch, von dem ich so gut wie vor einer Stunde zurückgekehrt bin, ist mir klar geworden, wieviel wir voneinander lernen können und dass nicht nur das Verständnis füreinander, sondern auch die Toleranz anderen Kulturen und Lebensweisen wächst. Glaubte man anfangs, dass man tolerant sei, merkt man erst, was tolerant heißt, wenn man mit so vielen Ländern und Kulturen konfrontiert wird.
All die Unterschiede und Gemeinsamkeiten nehme ich mittlerweile gelassen hin, Fragen beantworte ich offen und ehrlich ohne Scham, egal, auf was sie eingehen, denn auch ich würde mir so eine Antwort erhoffen; vor allem lernt man durch die Antworten.

Hat man erst einmal so viel Erfahrung gesammelt (wobei ich von mir behaupten würde, dass ich nicht mal wirklich viel Erfahrung gesammelt habe in Anbetracht der Erfahrungen meiner Freunde), erkennt man, dass Unterschiede auf dem zweiten Blick sogar Gemeinsamkeiten sein können.
Japaner seien so verschieden von uns, sagt ihr? Ich sage: Nein, sie sind uns sogar sehr ähnlich! Allerdings wieder etwas unterschiedlicher als die Belgier. In dem einen Jahr, wo meine japanische Freundin in Deutschland war, habe ich viel von ihrer Kultur und sie viel von der unseren sowie unserer Sprache gelernt. Wenn man mit so einem Menschen erstmal zu tun hat oder typische Eigenschaften oder Eigenarten gezeigt oder erzählt bekommt, erkennt man viele Gemeinsamkeiten. Letztlich, unabhängig von Land, Kultur, Hautfarbe und Glaube, können wir doch auf eine Gemeinsamkeit blicken: Wir sind denkende Menschen, die ihre Überzeugung leben. Welche Überzeugung nun die richtige oder die falsche ist, sagt uns unsere anerzogene und im Laufe unseres Lebens eigenentwickelte Moral. Am Ende können wir dennoch nicht sagen, wer nun richtig glaubt und wer nicht, wer richtig handelt und wer nicht (sieht man nun von Mord und dergleichen ab). Es kann alles richtig und alles falsch sein oder auch keines von beiden.

Was ich damit eigentlich einfach sagen will: Es ist schön, mit Menschen aus verschiedenen Kulturen befreundet zu sein und sie sehr schätzen zu können.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Freunde auf der ganzen Welt

  1. Mari sagt:

    Schön.^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.