Ein süßer Nachmittag und Bloggeburtstag

Anlässlich des Bloggeburtstages meiner Freundin habe ich in meine Trickkiste gegriffen und eines der japanischen Rezepte nachgemacht, die ich sehr gerne mag und die obendrein mit Erdbeeren sind 🙂 Nämlich das Erdbeermilchgelee!

Nachdem ich ein wenig Übung erlangt habe, sieht man vom Dekorieren ab, gelang es mir um einiges besser dieses Mal. Da meine Freundin obendrein sehr gerne Matcha trinkt, dachte ich mir: Warum nicht auch noch eine leckere, selbst „gebrühte“ Schale Matcha dazu?“ Den Matcha wiederum habe ich von meinem besten Freund, abgesehen von meinem festen Freund natürlich 🙂 Den trinke ich grundsätzlich nur zu besonderen Anlässen oder wenn ich weiß, dass ich alle Zeit der Welt habe.

Meine Freundin, der auch der Blog gehört, habe ich in einem Forum mit Japanschwerpunkt kennen gelernt, wo es aber in erster Linie ums Essen ging, vor allem Bentos. Irgendwie hatte sich das so entwickelt und dahinter steckt eine ziemlich lange Geschichte irgendwie, die meine Freundin nur nicht mitbekommen hat! Bis ich es ihr einmal erzählt hatte 😀 Eine Geschichte übers Hin und Wieder, Zweifeln und Hoffnung schöpfen, wenn man es so ausdrücken will. Letztlich bin ich froh, dass sie so ein toller Mensch ist und nicht so schnell aufgibt, und, wenn ich das mal so sagen darf, weiß, wann es sich zu kämpfen lohnt 😉

So oder so, wünsche ich dir, zu deinem Bloggeburtstag, alles, alles Liebe, mach weiter so wie bisher, denn du machst das wirklich ausgezeichnet und ganz toll! Und hier ist mein „Geschenk“ für dich:

Erdbeermilchgelee_Schale-Matcha

So, und ein kleiner Eindruck von der Aktion heute:

Erdbeermilchgelee zubereiten

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Ein süßer Nachmittag und Bloggeburtstag

  1. Acissej sagt:

    Scheiße. Ich mag kein Kokos.
    Aber sonst hätte ich gesagt: Schätzelein, das machst du uns mal. 😛

  2. Chaoselfe sagt:

    Waahhhhh soviel Lob und so viele liebe Worte. Ich hab jetzt noch rote Wangen. Das hab ich doch alles gar nicht verdient. Und trotzdem freue ich mich riesig!!!
    Ich bin froh, dass du mir eine Chance gegeben hast und ich dich zu meinen (wenigen wirklich guten) Freunden zählen darf.
    Und natürlich tausend Dank für das superleckere Dessert. Ich hoffe ich darf es bald bei dir mal probieren.
    Fühl dich gedrückt!
    Liebste Grüße,
    N

    • Jenny sagt:

      Naja, nach so vielen Enttäuschungen bin ich vorsichtig geworden 😀 Und du bist in einer Phase des Umbruchs dazugestoßen ^^

      So, und du machst auch so viele leckere Sachen auf deinem Blog, die will ich auch mal bei dir probieren dürfen 😛 Im Austausch mach ich auch mal was!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.